Pünktlich mit Beginn der Sommerferien haben die Bauarbeiten für den 2. Bauabschnitt des Spielplatzes auf dem  Schulhof der Grundschule Grundschöttel in der Steinkampstraße begonnen.

Neben einem Kleinkindbereich mit Wasserspielfläche entsteht ein Ballspielfeld aus Gummi-Verbundpflaster mit Schallschutzzaun. Ein weiterer Spielbereich wird vor der Offenen Ganztagsschule hergerichtet. Nachdem im letzten Jahr bereits großflächige Umgestaltungen stattgefunden haben, wird mit diesem Abschnitt die Aufenthaltsqualität für große und kleine Kinder sowie Jugendliche weiter gesteigert. „Mit dem Spielplatz in Grundschöttel schaffen wir einen Ort, an dem sich Kinder und Jugendliche gleichermaßen wohlfühlen können“, so Bürgermeister Hasenberg. Der Spielplatz wird nicht nur im Vormittagsbereich von den Grundschülern mit Begeisterung angenommen, sondern er erfreut sich auch im Nachmittagsbereich großer Beliebtheit. „Das zeigt uns, dass wir gemeinsam mit den Kindern und Eltern bei den Planungen richtig gelegen haben“, so Hasenberg weiter. Die Ausgestaltung, in die viele Anregungen eingeflossen sind, hat ein Planungsbüro übernommen. Die umfangreichen Arbeiten werden die Ferien über andauern und sollen voraussichtlich Anfang September beendet sein.  Die Stadt Wetter (Ruhr) investiert nicht ganz 173 T€ in diese Baumaßnahme. Zudem wird sie vom Land Nordrhein-Westfalen und der NRW.BANK  im Rahmen des ProgrammesGute Schule 2020“ gefördert. Für die AnwohnerInnen kann es während der Baumaßnahme zu Beeinträchtigungen kommen.