Am Samstag, 4. Juli, findet nach der Corona bedingten Pause wieder eine Sammelaktion für Geflüchtete statt. Selbstverständlich wird diese Sammelaktion unter Einhaltung der gesetzlichen Hygienevorschriften stattfinden. Spenden für Geflüchtete werden angenommen am Sammellager an der Wasserstraße 15 (gegenüber der Feuerwache, 9 bis 12 Uhr). Mitarbeiter der Verwaltung und Ehrenamtliche nehmen dort die Spenden entgegen.

Besonders benötigt werden aktuell:

Wasserkocher, Mikrowellen, Kühl-/Gefrierschränke oder Kombis, Waschmaschinen, Fahrräder alle Größen, Kinderräder Roller, Fahrradzubehör, Fahrradersatzteile wie z. B. Reifen und Schläuche, Töpfe und Pfannen, Stühle, Kleinmöbel, Badehandtücher, Decken, Brot- und Fleischmesser, Werkzeug aller Art wie z .B. Akkuschrauber, Trennjäger usw., Malerbedarf wie z. B. Pinsel und Rollen, Kinderspielzeug

Das Sammel-Team holt die Spenden auch gerne ab, wenn ein Bringen nicht möglich ist.

Gleichzeitig findet an diesem Tag auch eine Fahrradausgabe für Geflüchtete und weitere Bedürftige wie Sozialhilfeempfänger und Leistungsempfänger nach SGB II statt.

Die Stadt Wetter (Ruhr) freut sich sehr über die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Welche Spenden benötigt werden, wird auf der städtischen Homepage (http://www.stadt-wetter.de/lebenin-wetter/gefluechtete/) laufend aktualisiert.

Wer das „Sammel-Team“ in der Halle an der Wasserstraße mit seinem Einsatz unterstützen möchte, kann sich montags bis freitags zwischen 7:30 und 11:30 Uhr melden bei Peter Krause unter Tel. 0173 9062997.

Ein wichtiger Hinweis: Es ist am Samstag nicht möglich, Kleiderspenden abzugeben. Hier besteht die Möglichkeit zu spenden beim Roten Kreuz in der Wilhelmstraße (mittwochs von 15 bis 16 Uhr).